Paarberatung/Paartherapie

Geht man eine Beziehung ein, dann herrscht ein Wunsch nach einer dauerhaften und stabilen Beziehung vor. Hohe Erwartungen an diese Beziehung und an den Partner/die Partnerin lassen viele Partnerschaften ins wanken bringen. Ebenso verändert sich mit der Zeit der Alltag, Fragen der Kindererziehung können hinzukommen, Unachtsamkeiten und Gedankenlosigkeiten können auftreten. Veränderte Berufstätigkeiten und unvorhersehbare kritische Lebenssituationen bringen viele Beziehungsentwürfe aus dem Konzept oder lassen sie zum Scheitern bringen.

Viele Paare wählen diese Form der Unterstützung dann aus, wenn in ihrer Beziehung Themen aufgetaucht und sie beide oder einer feststellen, dass diese Angelegenheiten überwiegen. Eine gute Kommunikation zum Partner/zur Partnerin wieder aufzunehmen ist dann oft nicht mehr sehr einfach. In der Paartherapie gibt es die Möglichkeit, in Anwesenheit meiner neutralen Person als Psychotherapeutin die Bedürfnisse neu zu formulieren und auszusprechen, neu aufgetretene Anliegen anzusprechen und darüber zu diskutieren.

Wichtige Themen sind:

  • Kommunikation - Gespräche führen und bewusste Auseinandersetzung miteinander
  • Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Respekt sich selbst und dem/der Anderen gegenüber
  • Geben und Annehmen können
  • Zeit für sich selbst und gemeinsam
  • Körperliche Kommunikation - Zärtlichkeit, Intimität, Sexualität
  • miteinander, füreinander und zueinander